dominika@hennadi.de

Ich frag ja gerne mal auf Instagram, über welches Thema du gerne einen Blogbeitrag lesen würdest (Damit du solche Abstimmungen mitkriegst, folge mir hier). Und das, was vielen von euch sehr auf dem Herzen liegt, ist die Liebe 🙂 Wie ist das als vielseitge Renaissance Seele, wenn man permanent Hobbies und Jobs wechselt, muss man das dann auch mit dem Partner machen? Kann man überhaupt im klassischen verliebt, verlobt, verheiratet-Beziehungsmodell Erfüllung finden? Und falls ja: muss der Partner dann auch eine Renaissance Seele sein? In diesem Blogbeitrag geht es um Renaissance Seelen in einer Beziehung.

Bist du neu hier auf dem Blog? “Was ist eine Renaissance Seele?” ist ein guter Einstiegsartikel für dich.

Was Renaissance Seelen in einer Beziehung brauchen

Fangen wir doch bei uns selbst an. Welche Eigenschaften besitzen Renaissance Seelen, die in einer Beziehung relevant sein könnten? Oder anders formuliert: Eigenschaften, die Reibungspotential haben?

  • Energetische Investition: Renaissance Seelen brauchen viel Zeit für sich selbst, um ihre vielseitigen Hobbies zu verwirklichen. Da sie dabei häufig kreativ unterwegs sind, fließt während dieser Zeit ein großer Teil ihrer Energie in ihre Projekte. 
  • Erhöhter Erholungsbedarf: Was Renaissance Seelen in ihrem Leben wirklich beflügelt und glücklich macht, ist es, wenn sie etwas erschaffen dürfen. Wenn sie dabei zusehen dürfen, wie ihren Ideen Leben eingehaucht wird. Oder wenn sie etwas neues lernen dürfen – was im Grunde nichts anderes ist, als den Geist mit neuen Ideen zu füttern. Nun ist aber gerade dieses aktive Erschaffen etwas, das viel Energie kostet, wie wir im ersten Punkt schon festgestellt haben. Deswegen brauchen Renaissance Seelen häufig überdurchschnittlich viel Erholung. Sie sind mit ihrer Arbeits- und Denkweise eher weniger für Marathons gemacht – lieber nutzen sie all ihre Energie für einen kurzen Sprint und müssen dann erstmal durchatmen, bis sie erneut losrennen können.

Bin ich zu kompliziert für einen Partner?

Du brauchst viel Zeit, du brauchst viel Energie, und tägliche Erholung sollte da auch noch drin sein. Und dann wäre es natürlich schön, wenn dein Partner dich auch mit deinen ganzen Ideen, Hobbies und Träumen kennt, weil du magst es, gesehen zu werden. Ich meine, wer mag das nicht. Und gemeinsame Zeit sollte ja irgendwie auch noch drin sein. Ist das alles nicht wahnsinnig kompliziert? Ist so eine Beziehung nicht zum Scheitern verurteilt? 

Nö. Ich möchte, dass du diesen Glaubenssatz ganz schnell abschüttelst. Na gut, oder wenigstens damit arbeitest 😀 Schau mal, wir sind ALLE kompliziert. Egal ob Renaissance Seele, Experte, introvertiert, extrovertiert, hochsensibel oder welches Label auch immer du dir im Laufe des Lebens verpasst hast. Wir alle haben bestimme Bedürfnisse. Wenn du von Anfang an behauptest, du seist zu kompliziert für einen Partner, dann passiert folgendes: du versteckst dich. Du glaubst, dass es einfacher für eure Beziehung sein könnte, wenn du nur bestimmte Häppchen deiner Person preisgibst, diejenigen Häppchen, von denen du glaubst, sie würden deinem Partner gefallen. Das funktioniert eine Weile, bist du dich psychisch so dermaßen verstopft fühlst, dass du die Sache zum Platzen bringst, die Beziehung ist beendet, Grund: Du fühlst dich unverstanden, es hat nicht gepasst. Aber hast du deinem Partner überhaupt die Chance gegeben, dich zu verstehen?

Scanner in einer Beziehung, Renaissance Seelen in einer Beziehung

Der erste Schritt für Renaissance Seelen in einer Beziehung ist es daher immer…

…sich nicht zu verstecken. Von unserem Umfeld haben wir lange Zeit gelernt, dass wir nicht „normal“ sind mit unseren ständig wechselnden Interessen. Das führt dann häufig dazu, dass wir uns verbiegen. Und das tut weder deinem Partner noch dir gut. Zeig deinem Partner deine Interessen. Rede mit Begeisterung. Teile deine Ideen und teile auch deine Erschöpfung und den Erholungsbedarf, wenn du ihn nötig hast. Eine ehrliche und offene Kommunikation ist in jeder Beziehung wichtig.

Was dein Partner an dir verstehen sollte

Wenn also die Voraussetzung gegeben ist, dass du dich so zeigst, wie du bist (nämlich bunt und wunderschön!),  dann sollte dein Partner, sofern er ein Experte ist, für folgende Dinge Verständnis aufbringen (übrigens: auch hier ist Reden der Schlüssel!):

  • Du hast eine andere Definition von Erfolg. Es kann sein, dass dein Partner nicht versteht, warum du permanent Jobs wechselst und/oder diverse Business-Ideen verfolgst und wieder liegen lässt. Mehr Infos zu diesem Thema bekommst du auch in diesem Instagram-Post von mir.
  • Du magst keine Routinen. Normalerweise sind Menschen unheimlich erleichtert, wenn die anfänglichen Hürden einer Einarbeitung erledigt sind und sich endlich eine Routine einstellt. Das ist dir als Renaissance Seele ein Graus. Du hasst es, wenn du ständig einen Ablauf wiederholen sollst, wenn doch die ursprüngliche Lernaufgabe erledigt ist. Gerade in einem gemeinsamen Beziehungsalltag sind Routinen aber manchmal unumgänglich. Dein Partner sollte Verständnis haben, wenn du nach einer langweiligen Routine ersteinmal eine kleine Kreativ-Session brauchst, so zum Erholen 😉 

Ist dein Partner auch eine Renaissance Seele, nun, dann habt ihr vermutlich weniger mit dem gegenseitigen Verständnis zu kämpfen sondern eher damit, Zeit für die Beziehung zu finden neben euren ganzen Hobbies. Aber ich habe das Gefühl, dass das in einen anderen Blogartikel gehört…

Bis dass der Tod uns scheidet?

Bleibt zu guter Letzt noch die Frage: Ist es möglich, eine Langzeitbeziehung als Renaissance Seele zu führen? Oder wird uns der Partner dann genau wie unsere Hobbies nach einer Weile langweilig?

Ich sage: ja, es ist möglich. Du musst dir nur klar machen, dass es einen Unterschied zwischen Abwechslung und Veränderung gibt. Lass mich dir das am Beispiel Beruf erklären. Wenn dir dein Beruf nach einer Weile langweilig wird, wechselst du ihn dann, weil du die Veränderung in deinem Leben gebraucht hast? Die neue Arbeitsstelle, vielleicht den neuen Wohnort? Es kann natürlich sein, dass so ein Lebenswandel dich beflügelt. Was Renaissance Seelen aber EIGENTLICH unterschwellig brauchen, ist nicht unbedingt die große Veränderung. Nein. Sie brauchen Abwechslung. Sie brauchen dann und wann wieder einmal eine neue Herausforderung. Würde dir ein Job die Möglichkeit geben, abwechslungsreich zu arbeiten, hättest du vermutlich gar nicht das Bedürfnis, die große Veränderung einzuleiten.

Ähnlich ist das in einer Beziehung! Vorausgesetzt du WILLST in einem klassischen Beziehungsmodell leben (wenn dir das nämlich zu traditionell ist, kannst du immer noch über eine offene Beziehung, Polyamorie usw. nachdenken), dann KANNST du es auch mit dem richtigen Partner. Du musst eben darauf achten, dass es in der Beziehung auch mal Abwechslung gibt, in welcher Form auch immer du das brauchst. Vielleicht startet ihr gemeinsam ein Hobby, oder ihr erkundet neue Gegenden, probiert zusammen spannende Rezepte aus… die Möglichkeiten sind unendlich. Ich will damit nur sagen: wenn du dir deinen Beziehungsalltag so aufbaust, dass alles irgendwie immer gleich und routinemäßig zwischen euch ist, dann kann es sein, dass dein Wunsch nach Abwechslung zu groß wird und du dich trennst.

Ich selbst bin in einer festen Beziehung.

Für mich persönlich war es eine unfassbare Offenbarung, mich einfach mal mit meinen ganzen Interessen meinem Partner zu öffnen. Und auch wenn es sich manchmal beängstigend angefühlt hat – weißt du was ich dafür bekommen habe? Jemanden, der an meiner Seite ist und mich und meine Gedankenwelt spannend findet (und vice versa – er ist auch eine Renaissance Seele!) und mich voll und ganz unterstützt. Als ich plötzlich angefangen habe, mich für Malas zu interessieren, hat er mir einfach so ein Malabrett besorgt. Als ich vor Jahren daran gedacht habe, mit meiner Henna-Malerei ein bisschen Geld zu verdienen, hat er mir für meinen Website-Aufbau den nötigen Tritt verpasst und sein Know-How zur Verfügung gestellt. Wir würden niemals die Ideen des anderen ausbremsen. Das ist für mich persönlich extrem wichtig. Und: ich finde es wunderschön, unsere Beziehung als eine Art erdenden Anker im Leben zu haben, als Ausgleich für die Renaissance-Seelen-Flatterhaftigkeit sozusagen. <3

Renaissance Seelen in einer Beziehung

Wie ist die Situation bei dir? 

Bist du momentan Single oder vergeben? Welches Beziehungsmodell wünschst du dir und: Welche Erfahrungen hast du als Renaissance Seele bisher in deinen Beziehungen gemacht? Schreib es mir in die Kommentare, ich bin gespannt.

Recommended Articles

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.